Evangelischer Kirchenkreis Dortmund

Logo Ev. Kirche in Dortmund, Lünen und Selm

Gebete

Beten ist Reden mit Gott. Im Gebet öffnet sich der Mensch vor Gott und legt ihm das vor, was ihn bewegt: Freude und Trauer, Angst und Sorge, aber auch die Bitte um Schutz oder das tägliche Brot.

Deshalb ist das Gebet auch eine sehr persönliche Handlung und fordert Vertrauen. Aber Gott möchte, dass wir zu ihm reden und uns ihm anvertrauen. Wer betet, glaubt daran, dass hinter allem menschlichen Bemühen eine Kraft steht, die größer ist als alles, was uns möglich ist. Dieses Wissen entlastet, sich für alles allein zuständig zu wissen und lässt die Seele dadurch zur Ruhe kommen.

Während die einen sehr vertraut mit dem Beten umgehen, tun andere Menschen sich eher schwer damit, Gott mit eigenen Worten zu begegnen. Hilfreich sind in diesen Fällen vorgegebene Gebete, die in entsprechenden Büchern, im Gesangbuch oder auch auf bestimmten Internetseiten zu finden sind.

Außerdem gibt es verschiedene Gebete, die zu unserer protestantischen Tradition gehören und von daher im Konfirmandenunterricht gelernt und in unseren Gottesdiensten gebetet werden. Das wichtigste und älteste Gebet ist sicherlich das Vaterunser, das uns direkt von Jesus Christus gelehrt wurde. Außerdem bekannt sind auch Luthers Morgen- und Abendsegen.
Diese und weitere Gebete finden Sie unter:

www.ekd.de/glauben/gebete/

Hilfreich ist auch ein Blick auf: www.wie-kann-ich-beten.de.