Evangelischer Kirchenkreis Dortmund

Logo Ev. Kirche in Dortmund, Lünen und Selm

Spiritualität

Unter der Überschrift „Spiritualität“ lassen sich mittlerweile viele Lebensarten und Lebensgewohnheiten finden. Angefangen von Yoga bis hin zum Pilgern – irgendwie hat alles mit Spiritualität zu tun. Was aber meint dieser Begriff im christlichen Sinne?

Das Wort Spiritualität kommt zunächst aus dem Lateinischen (spiritus) und meint: „Geist“. Für uns Christinnen und Christen ist damit der Geist Gottes gemeint. Das Neue Testament berichtet davon, dass der Geist Gottes nach seiner Taufe im Fluss Jordan wie eine Taube auf Jesus herunter kam. Gleichzeitig war eine Stimme aus dem Himmel zu hören, die sprach: „Du bist mein lieber Sohn!“

Spiritualität meint demnach nichts anderes, als durch den Geist Gottes berührt und erfüllt zu werden. Durch die Taufe legt er sich in die Herzen der Menschen und ermutigt sie zu einem Gott - erfüllten Leben.

Damit dieses Gefühl der Verbundenheit im Alltag nicht verloren geht, brauchen wir immer wieder Zeiten, in denen wir uns unserer Spiritualität bewusst werden. Dies kann durch das Beten, durch die Musik, im Gottesdienst, aber auch in Ruhezeiten oder in der Meditation geschehen. Grundlage dafür können biblische Texte sein, denn in der Bibel gibt es vieles, was zum Nachdenken anregen und zur Vergewisserung des eigenen Glaubens anregen möchte. Ein Mensch, der sich immer wieder Zeit für seinen Glauben nimmt, wird bewusster durchs Leben gehen.