Gesellschaftliche Verantwortung

Logo Ev. Kirche in Dortmund, Lünen und Selm

IMAG - Integration mit aufrechtem Gang

Aktiv für den Dialog

In Dortmund gibt es einen Trägerkreis Integration mit aufrechtem Gang. Im Trägerkreis arbeiten verschiedene gesellschaftliche Gruppen milieuübergreifend zusammen, auch Vertreter der Stadt Dortmund nehmen teil.

Ziel ist der Dialog zwischen den Eingewanderten -den Neuen Deutschen- und den Bio-Deutschen. Dafür wurden die drei Dortmunder Integrationskonferenzen und Bürger- Arbeitskreise organisiert - zu einer Zeit, als das Thema noch nicht in aller Munde war. Danach und bis heute gibt es viele Kampagnen und Veranstaltungen, die IMAG organisiert hat. Dazu gehören Interkulturelle Straßenfeste, das FORUM INTEGRATION  oder die Kampagne "Dortmund ist Heymat". Zuletzt wurde die Kampagne "Wir ALLE sind Dortmund" unterstützt.

Nachdem die Stadt 2012 einen eigenen Masterplan Integration aufgelegt hat, haben sich die Aufgaben des Trägerkreises verändert. Er versteht sich heute als Netzwerk für integrationspolitische Fragestellung. Darum begleitet er den Masterplan der Stadt, indem er im Experten- Beirat ud den Arbeitsgruppen mitwirkt. Außerdem hält IMAG Kontakt zum Integrationsrat der Stadt, zu verschiedenen Migranten- Selbstorganisation und nicht zulezt dem Kommunalen Integrationszentrum der Stadt Dortmund. MIADO-KI.

Mitglied im Trägerkreis sind unter anderem die beiden Stadtkirchen, der Integrationsrat der Stadt Dortmund, der Rat der muslimischen Gemeinden, der Migrantenverband VMDO, der DGB, der Paritätische Wohlfahrtsverband und die Auslandsgesellschaft.

Geleitet wird der Trägerkreis IMAG von einem Sprecherrat, in dem Pfarrer Friedrich Stiller die Evangelische Kirche vertritt.   

In den Jahren 2003/ 2004 wurden die ersten drei Dortmunder Integrationskonferenzen entwickelt, eine Pionerleistung zu einer Zeit, als alle nur Hartz IV diskutierten. Nach und nach widmete sich auch die Stadt verstärkt dem Thema und entwickelte einen Masterplan Integration. Seitdem kooperiert IMAG mit dem Kommunalen Integrationszentrum und unterstützt die städtischen Integrationkongresse. Dort verleiht die Stadt Dortmund seitdem auch einen Integrationspreis.

IMAG ist sehr stolz darauf, dass drei seiner Mitglieder mittlerweile Träger des Dortmunder Integrationspreises sind: Marlies Haarmann (2012+), Barbara Heinz und Ahmad Aweimer.

Downloads und Links

Flyer der 1. Dortmunder Integrationskonferenz
Dokumentation der 2. Dortmunder Integrationskonferenz
Einladung der 3. Dortmunder Integrationskonferenz

Kontakt

Referat für Gesellschaftliche Verantwortung
Evangelischer Kirchenkreis Dortmund

Jägerstraße 5

44145 Dortmund

 

Telefon: 0231 8494-373

Telefax: 0231 8494-364

E-Mail: rgv(at)ekkdo.de

 

Pfarrer Friedrich Stiller

Referatsleiter

Telefon: 0231 8494-376

friedrich.stiller(at)ekkdo.de

 

Diane Spitz

Diplom-Sozialpädagogin

Organisation und Projektabwicklung

Telefon: 0231 8494-379

diane.spitz(at)ekkdo.de

 

Simone Esken

Bürokauffrau

Allgemeines Sekretariat

Telefon: 0231 8494-373,

simone.esken(at)ekkdo.de 

 

Karola Müller

Verwaltungsmitarbeiterin

Versand

Telefon: 0231 8494-372