Evangelischer Kirchenkreis Dortmund

Logo Ev. Kirche in Dortmund, Lünen und Selm
01.06.2017

Das Schöne zwischen Himmel und Erde feiern

Grafik: Ev. Kirchenkreis Dortmund
Einer der Dortmunder Höhepunkte im Reformationsjahr wird am 1. Juli der Kirchentag des Evangelischen Kirchenkreises Dortmund sein. Grafik: Ev. Kirchenkreis Dortmund

Kreiskirchentag im Reformationsjahr am 1. Juli in der Dortmunder City

Ein halbes Jahrtausend alt wird in diesem Jahr die Reformation. Genau zur Mitte des Jubiläumsjahres, am 1. Juli, präsentiert sich der Evangelische Kirchenkreis Dortmund mit einem Kreiskirchentag.

In der Dortmunder City, rund um die Stadtkirche St. Reinoldi findet er statt. Er soll eine bunte, leichte und spielerische Veranstaltung im Zentrum der Stadt werden. „Der Kreiskirchentag ist als großes, fröhliches Fest gedacht“, verspricht Ulf Schlüter, Superintendent des Kirchenkreises.

Das Schöne zwischen Himmel und Erde soll gefeiert werden. Beginn ist um 11 Uhr. Bläsergruppen eröffnen den Kreiskirchentag. Sofort im Anschluss bietet Hans Leyendecker, der Präsident des 37. Deutschen Evangelischen Kirchentags in Dortmund 2019 eine Bibelarbeit an, musikalisch begleitet von Kantor Klaus Eldert Müller.

Fröhliche Musik, spannende Beiträge, Tanz und hochkarätige Gäste, darunter der Autor und Grimme-Preisträger Ralf Caspers und der Liedermacher Gerhard Schöne, wechseln sich ab. Swing, Jazz und Pop, Poetry Slam, Inklusives Tanzprojekt und ein „Sing along“ – das und noch einiges mehr wird auf der Bühne an St. Reinoldi präsentiert.

Daneben läuft rund um die Kirche für Groß und Klein ein Aktionsprogramm mit Skylift, Bungee sowie einem Kinderkonzert mit Gerhard Schöne. Die Gemeinden bitten zu Tisch – an langen Tafeln gibt es für die Passanten etwas auf die Gabel.

In der Stadtkirche St. Petri wird es ein Angebot der Stille geben. Zusätzlich wird eine musikalisch begleitete mobile Kanzel auf dem Weg zwischen St. Reinoldi und St. Petri unterwegs sein.

Seinen Abschluss findet der Kreiskirchentag um 17 Uhr  mit einem Open Air-Gottesdienst auf der Bühne. Er steht unter dem Motto ‘Segen für die Stadt’ und wird die Besucher unter anderem mit der Aktion ‘Hundert Talare – tausend Rosen’ überraschen. Dortmunder Pfarrerinnen und Pfarrer sind rund um Reinoldi unterwegs und erfreuen Passanten und Besucher mit einem Rosen-Präsent.

Weiter geht es in St. Reinoldi mit Musik. Um 18.30 Uhr führt ein großer Projektchor das Chorwerk „The Peacemakers“ des walisischen Komponisten Karl Jenkins auf. Das Opus ist eine Hommage an Menschen, die sich für den Frieden eingesetzt haben. Auch hierzu ist der Eintritt frei, alle Dortmunderinnen und Dortmunder sind herzlich eingeladen – und Touristen in der gastfreundlichen Ruhrmetropole selbstverständlich auch.

Alle Veranstaltungen im Jubiläumsjahr der Reformation mit dem jeweils aktuellen Stand gibt es in der App „r2017dortmund“ (für IOS und Android) und im Internet unter r2017.ev-kirche-dortmund.de. 

Das gesamte Programm zum Herunterladen

Weitere Nachrichten

Lünen

Sommerkirche

Sommerzeit heißt in der Evangelischen Kirchengemeinde Lünen auch Sommerkirchenzeit. Dann feiert die Gemeinde besondere Gottesdienste auch an ungewohnten Orten.

Mehr

St. Petri

Der vergessene(?) Heilungsauftrag

In den evangelischen Kirchen Afrikas und Asiens ist Heilen bzw. das Gebet um Heilung eine geistliche Aufgabe. In Europa ist es in Kirchen kaum ein Thema.

Mehr

Veranstaltungsreihe

„Schattenseiten“ des Ruhrgebietes

Viele Flüchtlinge sind ins Ruhrgebiet gekommen. Manch einer befürchtet einen „Wettbewerb“ um zwischen Geflüchteten und armen Einheimischen.

Mehr

Kreiskirchentag

‚Einfach frei‘ – Bibelarbeit, Humor, Aktion und Musik

Am 1. Juli wird die Dortmunder Innenstadt in eine besondere Atmosphäre eintauchen.

Mehr

Tour im Juni führte zu drei Kirchen

Kirchen entdecken

Die Patrokluskirche in Kirchhörde, die Alte Kirche in Oespel und die Kirche St. Margareta in Eichlinghofen – zu diesen drei Kirchen führte die Kirchenentdeckungstour am 18. Juni.

Mehr