Evangelischer Kirchenkreis Dortmund

Logo Ev. Kirche in Dortmund, Lünen und Selm
Foto: Stephan Schütze

Großer Andrang beim Gesundheitstag

"Hier werden die Mitarbeitenden gepflegt, weiter so!" Das war nur eine der vielen positiven Rückmeldungen auf den Gesundheitstag des Evangelischen Kirchenkreises am 31. Mai 2017 im Reinoldinum in Dortmund. Alle Beschäftigten des Kirchenkreises waren eingeladen. Rund 350 nahmen teil. Besonders gefallen haben die Angebote zur Entlastung des Rückens und die Entspannungsübungen durch Klangmeditation. Viele Tipps für gesundes Leben und Arbeiten, aber auch praktische Übungen standen auf dem Programm. Wer wollte, konnte sich einem Mini-Test unterziehen und feststellen, ob noch alles in Ordnung ist mit dem Blutdruck, den Augen, dem Blutzucker oder dem Körpergewicht.

Es gebe zwar keine Garantie für Gesundheit, stellte gleich zu Beginn des Tages Superintendent Ulf Schlüter klar. Dennoch könne der Kirchenkreis etwas für die Gesundheit tun, sagte er. Besonders hob er den Einsatz der Frauen- und Gleichstellungsbeauftragten Anke Steger hervor und den des beratenden Unternehmens "Soziale Innovation", die den Tag maßgeblich zum Erfolg machten. "Dass Sie gesund arbeiten können, daran ist Ihr Arbeitgeber interessiert", begründete Schlüter das mit dem Gesundheitstag gestartete Betriebliche Gesundheitsmanagement (BGM). Die Mitarbeitervertretung und die Leitung des Kirchenkreises haben hierzu eine Dienstvereinbarung abgeschlossen.

Lange Schlangen bildeten sich im Reinoldinum an den einzelnen Stationen für Gesundheitschecks. Teilweise war der Andrang so groß, dass viele leider nicht wie geplant an Workshops teilnehmen konnten. Es gibt bei den Beschäftigten des Kirchenkreises offensichtlich einen sehr großen Bedarf nach Tagen wie diesem.

Das BGM geht weiter mit Maßnahmen zur Gesundheitsförderung und einem Ideenwettbewerb. Nähere Informationen dazu finden Sie auf den Seiten:

Gewinne aus der Tombola

Die öffentliche Ziehung der Gewinner-Lose aus der Tombola des Tages fand gegen Ende der Veranstaltung statt. Gewonnen haben:

  • Andrea Thomann ein Wellness-Wochenende für 2 Personen vom 15.-17. September 2017, 2 Übernachtungen mit Frühstück im Hotel Oversum Vital Resort Winterberg
  • Miriam Köhler einen Gutschein über einen frei wählbaren Kurs beim Evangelischen Bildungswerk im Wert von 50 Euro
  • Gina Karolczak zwei Karten für das Kabarett "De Frau Kühne" am 7. Juli 2017 im Dortmunder Kultur- und Tagungszentrum Wichern
  • Jessica Preuß zwei Kinogutscheine für das Kino Schauburg in Dortmund
  • Dieter Bargel einen Gutschein über eine BEMER-Therapie à 2 Einheiten beim Sanitätshaus Kraft in Dortmund
  • Gudrun Herrmann einen Gutschein über eine BEMER-Therapie à 2 Einheiten beim Sanitätshaus Kraft in Dortmund
  • Gerda Schulte-Gräve einen Gutschein über eine BEMER-Therapie à 2 Einheiten beim Sanitätshaus Kraft in Dortmund
  • Ilona Tonzuso ein Theraband
  • Maren Schnippering ein Theraband
  • Elke Sommer ein Theraband
  • Bettina Müller ein Kühlpack
  • Christine Schroeder ein Kühlpack
  • Elisabeth Weber ein Kühlpack

Infos aus dem Workshop Brustkrebs-Vorsorge

31.05.2017

Fotos vom Gesundheitstag 2017

  • Seite 1/2
  • 22 Einträge
  • Seite:
  • 1
  • 2

Adresse und Kontakt

Evangelischer Kirchenkreis Dortmund

E-Mail: info(at)ekkdo.de

Telefon: 0231 8494-0
Telefax: 0231 8494-399

Haus der Evangelischen Kirche (HdEK)
Jägerstraße 5
44145 Dortmund

Postadresse
Evangelischer Kirchenkreis Dortmund
Postfach 10 41 65
44041 Dortmund

Mit Bus und Bahn zu uns

Kommen Sie mit dem öffentlichen Nahverkehr?

Mit der Elektronischen Fahrplanauskunft des Verkehrsverbundes Rhein-Ruhr können Sie Ihre Verbindung zu uns finden:

  • Zum U-Bahnhof Brügmannplatz,
    U42 und U46, Ausgang Rolandstraße.
  • U-Bahnhof Reinoldikirche,
    U 43 und U44, zum Haus der Evangelischen Kirche (HdEK) ca. 10 Minuten Fußweg oder weiter mit der U-Bahn (s. o.),
    zum Reinoldinum 5 Minuten Fußweg.
  • Zum Hauptbahnhof mit der
    Deutschen Bahn www.bahn.de,
    S-Bahn, U-Bahn, Buslinien,
    zum Haus der Evangelischen Kirche oder Reinoldinum ca. 15 Minuten Fußweg.