Logo Ev. Kirche in Dortmund, Lünen und Selm
Kirche am Hellweg


Kirche am Hellweg

Brackeler Hellweg 142
44309 Dortmund


Direkt an der historischen Handelsstraße, inmitten des Ortskerns Dortmund Brackel, befindet sich die Kirche am Hellweg. Sie erzählt von einer wechselvollen Baugeschichte: Der Westturm, im Kern Ende des 12. Jahrhunderts errichtet, schließt an das im 15. Jahrhundert zur Halle erhöhte, dreischiffige und zweijochige Langhaus mit gotischem Chor aus dem 13. Jahrhundert. Ungewohnt kurz wirkt der Innenraum, der im Langhaus durch querrechteckige Gewölbe breiter als lang ist. Zur Ausstattung gehören unter anderem der Anfang des 17. Jahrhunderts mit Figuren versehene romanische Taufstein, die Wand- und Gewölbemalereien aus dem 12. und 16. Jahrhundert sowie die Kanzel und der Altar aus dem späten 17. Jahrhundert. Die Farbverglasung wurde 1955 von Wilhelm de Graaff behutsam erneuert. Die 1960 von der Orgelbaufirma Steinmann aus Vlotho gefertigte neobarocke Werkorgel wurde 2011 durch die Orgelbaufirma Seifert aus Kevelaer umgebaut, erweitert und neu intoniert.
Mit dem 1554 vollzogenen Übertritt der Gemeinde zum protestantischen Glauben war das ursprünglich Johannes dem Täufer geweihte Gotteshaus die erste evangelische Kirche auf heutigem Stadtgebiet. In der Folge löste sich die Gemeinde auch von der Zugehörigkeit zur Kommende der Deutschordensritter dessen Bau in unmittelbare Nähe liegt.

 

Kontakt


Gemeindebüro
Ev. Kirchengemeinde Brackel

Bärbel Horn
Sylvia Jeuschede
Flughafenstraße 7-9
44135 Dortmund

T. 0231 259016
F. 0231 201767
eMail: gemeindebuero(at)
ev-kirche-brackel.de


Sprechzeiten Gemeindebüro
Mo bis Fr: 10 - 12 Uhr
Di und Mi: 15 - 16 Uhr
Do: 15 - 18 Uhr


Kirchenöffnung
Mo bis Fr 15–17 Uhr
am 1. Donnerstag im Monat
um 11.45 Uhr 'Musik zur Marktzeit'


Weitere Informationen
www.ev-kirche-brackel.de