Logo Ev. Kirche in Dortmund, Lünen und Selm


Zustiften oder Spenden – wo ist der Unterschied?
Zustiften heißt, einen selbstbestimmten Betrag einer bestehenden Stiftung übereignen und damit das Stiftungskapital aufstocken. Der Kapitalstock bleibt dauerhaft unangetastet; allein die jährlichen Erlöse werden im Sinne der Stiftung eingesetzt.
Spenden hingegen werden zeitnah ausgegeben und kommen einem definierten Zweck zugute.

Wie werde ich Stifterin bzw. Stifter?
Ganz einfach: Zeichnungsbrief herunterladen, ausfüllen, unterschreiben und der Stiftung zusenden. Sie können auch gern im Vorfeld Kontakt zu uns aufnehmen und einen Beratungstermin absprechen.

Muss ich vermögend sein, um stiften zu können?
Nein, die Stiftung freut sich über Zustiftungsbeträge in jeder Höhe – es gibt keinen Mindestbeitrag. Auch kleine Summen können auf Dauer Großes bewirken.

Wofür genau wird meine Zustiftung verwendet?
Ihre Zustiftung ist ein bleibender Wert und erhöht dauerhaft das Stiftungskapital. Verwendet werden ausschließlich die Zinserträge: für satzungsgemäße Zwecke, über die der Stiftungsrat in Abstimmung mit den Gemeinden befindet. Was die Stiftung leistet, erfahren Sie unter Aktivitäten und Projekte.

Kann ich der Stiftung auch eine Spende zukommen lassen?
Ja. Spender überweisen einen Beitrag in selbstbestimmter Höhe; sie brauchen keinen Zeichnungsbrief ausfüllen. Eine Bitte: Alle Einzahlungen an die Dachstiftung und die 34 Kirchen gehen auf dasselbe Konto; vermerken Sie daher auf dem Überweisungsträger: „Spende Stiftung Denkmalswerte Kirchen“.

Ich möchte eine bestimmte der 34 Kirchen mit einer Spende fördern.
Geht das?

Ja. Auch hier gilt: Bitte den Namen Ihrer Herzenskirche auf dem Überweisungsträger vermerken, ggf. den Zweck der Spende. Eine Spendenbescheinigung erhalten Sie automatisch vonseiten der Stiftung Denkmalswerte Kirchen.
Die einzelnen Kirchen haben unterschiedlichen Sanierungsbedarf und unterschiedliche Zukunftspläne. Über aktuelle Spendenkampagnen informiert Sie die Gemeinde Ihrer Herzenskirche, u. a. online.

Ein Bankkonto für alle … Kann ich sicher sein, dass mein Beitrag ankommt?
Ja, jede Kirche verfügt stiftungsintern über ihren eigenen „Topf“, eine eigene Buchungsnummer. Zentrale Buchführung bedeutet minimierte Verwaltungskosten. Wenn Sie den Verwendungszweck Ihrer Spende bzw. den Namen der bedachten Kirche mitteilen, können Sie sicher sein, dass Ihr Beitrag in voller Höhe dem gewünschten Zweck zugutekommt.

Wer entscheidet, wie Zuwendungen eingesetzt werden?
Die Gemeinden melden der Stiftung ihren Sanierungsbedarf und initiieren Spendenaufrufe. Der Stiftungsrat berät sie auf Wunsch und teilt die Gelder und Erlöse zu.

Wie und wann erfahre ich, was meine Zustiftung bewirkt?
Einmal jährlich veröffentlicht die Stiftung einen Verwendungsbericht.

Bekomme ich Gegenleistungen?
Für Zustiftungen ab xxxx € erhalten Sie eine Stifterurkunde und auf Wunsch einen Namenseintrag auf einer in Ihrer Herzenskirche öffentlich ausgestellten Stiftertafel. Viele Gemeinden richten für ihre Förderer eine Dankeschönveranstaltung: ein Konzert, ein gemeinsame Feier aus. Sie können selbstverständlich auch anonym Gutes tun; die Dankbarkeit nachfolgender Generationen ist Ihnen gewiss.
Stiftungen, Vermächtnisse und Zuwendungen werden zudem steuerlich entlohnt, wir beraten Sie gern.

Kontakt

Stiftung Denkmalswerte Kirchen der Ev. Kirche in Dortmund und Lünen

Jägerstraße 5
44147 Dortmund
Telefon: 0231.8494-348
E-Mail: denkmalswert(at)ekkdo.de

Ansprechpartner
Pfarrer Michael Küstermann
 

Bankverbindung

Stiftung Denkmalswerte Kirchen

IBAN
DE32 4405 0199 0001 1722 80

BIC
DORTDE33XXX